Rezepte

Freude an der griechischen Küche?

Hier findest Du meine neusten Rezepte mit Tips und Anregungen wie die Gerichte auch in unseren Breitengraden köstlich gelingen! Wirst Du "gluschtig"? Dann mach einen "Abstecher" auf meine Rezepte: "Kali Orexi" - Seite und nachfolgende Kapitel!

Piratenbucht - Gramvousa - Westkreta

Wie hätte es im 2015 anders sein sollen als in den Jahren zuvor! Natürlich haben wir wiederum zwei Reisen nach Griechenland unternommen, Wirtschaftskrise hin oder her (oder vielleicht  gerade deshalb?!). Im Frühjahr haben wir die Skiathos bereist, und Ende August-September Chios. Viele tolle Begegnungen durften wir wiederum erleben, sowie einzigartige Landschaften erwandern! Auf beiden Inseln lernten wir dabei urwüchsige Tavernen kennen, welche einzigartige, bekömmliche "mediterrane Küche" anboten, welche mich inspirieren, diese Erfahrungen weiter zu geben.

Auberginenröllchen

Beide Male, sind wir über Athen und mit kleinen "Inselhüpfern" weiter auf die jeweilige Destination geflogen. Im Frühling (Mai) blieben wir dann drei Wochen in Ag. Paraskewi, nicht allzu weit von Skiathos City entfernt stationiert und haben von dort aus tolle, z.T. auch lange Wanderungen bei recht kühlen Temperaturen gemacht. Gutes, ja währschaftes Essen war gefragt…und wir haben es auch gefunden! Ein Glanzlicht waren sicher die Auberginenröllchen, gefüllt mit Fetakäse und im Ofen an einer Tomatensauce gekocht.

"Schnelle", gefüllte Tomaten - ntomates jemistes grigores

Im Spätsommer (Mitte August) bereisten wir zuerst den Norden von Chios bevor wir mit der Fähre nach der Insel Kythira fuhren. In Falassandra konnten wir kretisches Essen vom Besten geniessen, in einer Taverne, deren Terrassendach aus dem Blätterwerk von drei riesigen Feigenbäumen bestanden hat. Zwei Gerichte fand ich besonders verlockend nachzukochen!  Ein überbackenes Auberginen-/Kartoffel-Rezept, sowie gefüllte Tomaten auf die schnelle Art, wie sie mir die Tavernenköchin verraten hat. Viel Vergnügen beim Nachkochen.

Im 2014 erlebten wir die griechisch orthodoxe Ostern auf Lesvos. Die Festlichkeiten konnten wir von A - Z geniessen dank der tollen Organisation der "Votsala"- Hoteliersfamilie in Thermi. Dabei durften wir auch spezielle Gerichte kosten. An einem Abend bekamen wir als Mesedes ein Käsegebäck, dessen Name als Biskotakia me Feta bezeichnet wurde. Ein Gedicht!

Anders verliefen unsere Ferien im Spätsommer auf Karpathos. Die erste Woche verbrachten wir ganz im Norden der Insel, in Diafani. Eine Wanderung ins berühmte Bergdorf Olymbos war natürlich Pflicht.Dort erlebten wir eine Sternstunde griechischer Gastronomie! Taverneninhaberin, Kyria Maria bescherte uns Einsicht in ihre Kochkünste mit unter anderem mit einer Melizanosalata choriatiki. Ein Glanzlicht!

Die zweite Hälfte unseres Aufenthaltes verbrachten wir in einer kleinen Wohnung in Aghios Nikolaos, in der Nähe von Arkassa, im Süden der Insel. Das ideale Wanderwetter, nicht mehr zu heiss dank einem starken Meltemi, führte dazu, dass wir weitere, ausgedehnte Wanderungen machen konnten. Am Schluss einer gut 4h Wanderung kamen wir hungrig in Finiki, einem hübschen Fischerdorf an und genossen von ganzem Herzen die lecker zubereiteten Zughettis: Kolokithakia tiganita.

Wir versuchen unsere Homepage regelmässig zu aktualisieren. Bitte schauen Sie daher bei einem späteren Besuch noch einmal auf dieser Seite vorbei. Vielen Dank für Ihr Interesse!